© Evoluce GmbH - Straubinger Str. 4  - D 84051 Essenbach - Tel.  08709 - 943 796 - 0  I  Impressum Home Unternehmen CNC Fräsen CNC Drehen Technologien Qualität Referenzen Kontakt
Unsere Kunden EADS, MTU Aero Engines, Astrium, Mercedes, BMW, Eurocopter,... 
Lorem Ispum Dolor
Neubauer - Ihr Partner für Einzel- und Serienteilfertigung Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam für Anfragen ...mehr
Neubauer Feinmechanik und Maschinenbau 
Erfahrung, Qualität und Flexibilität Wir bieten seit 40 Jahren innovative Lösungen im Bereich  Feinmechanik und nutzen modernste CNC-Technologie für die  Fertigung von Einzel- und Serienteilen.   Neben den klassichen Zerspanungsmethoden CNC-Drehen und CNC-  Fräsen bieten wir Ihnen die Möglichkeiten der Additiven Fertigung. 
Modernes 5-Achs Dreh-Fräszentrum Simultane Fräsbearbeitung an Haupt- und Gegenspindel 5-Achs-Interpolation für beide Frässpindeln Getrennte Teilsysteme für obere und untere Frässpindel; dadurch vollwertige Rückseiten oder Parallelbearbeitung Motor-Frässpindeln mit Werkzeugleisten für insgesamt 12 feststehende Werkzeuge permanent im Arbeitsraum Stangendurchlass: 65mm Die R200 setzt den Maßstab für eine neue Generation von Dreh- und  Fräszentren. Zwei Motor - Frässpindeln in zwei unabhängigen  Teilsystemen ermöglichen Stückzeiten, die für komplexe und schwer  zerspanbare Werkstücke kaum erreichbar waren.   In zwei übereinander liegenden Teilsystemen sind jeweils eine Motor-  Frässpindel und eine Arbeitsspindel einander zugeordnet. Dies eröffnet, ergänzt durch zusätzliche Werkzeugleisten, hoch produktive und  flexible Bearbeitungsmöglichkeiten, bis hin zur simultanen und  unabhängigen 5-Achs-Bearbeitung an beiden Spindeln. Ein schneller  Werkzeugwechsler versorgt die Frässpindeln mit Werkzeugen und sorgt  für hohe Flexibilität in der Bearbeitung. So kann neben einer  vollwertigen Rückseitenbearbeitung auch eine Parallelbearbeitung mit  identischen Ablaufinhalten erfolgen. Zeitgleich können an Haupt- und  Gegenspindel schwere Schrupp- oder hochgenaue  Feindrehoperationen durchgeführt werden. Die zu bearbeitenden Werkstücke können hoch effektiv und parallel an  Vorder- und Rückseite bearbeitet werden. Bei der Entwicklung wurde  darüber hinaus auf ein hohes Maß an thermischer Stabilität und  Schwingungsdämpfung geachtet, um auch schwer zerspanbare und  hoch feste Werkstoffe unter besten Grundvoraussetzungen bearbeiten  zu können. Grundlage hierfür ist ein senkrechtes Guss-Maschinenbett  in stark verrippter und geschlossener Kastenbauweise.
Infomappe
Die beiden pinolengeführten Motor-Frässpindeln wurden im Zentrum  des Maschinen-bettes plaziert. Durch die bewährte Anordnung der  Achsen konnten die sonst üblichen Kreuzschlitten bei den  Werkzeugträgern entfallen. In Verbindung mit der spiel- und  verschleißfreien hydrostatischen Rundführung entstand ein  Gesamtsystem von außergewöhnlicher Steifigkeit. Optimaler Kraftfluss  war eine der Prämissen, die konsequent von den Entwicklern  umgesetzt wurde. Durch sehr kurze Hebelarme wurde erreicht, dass  das System weniger anfällig für Vibrationen ist, was sich wiederum  positiv auf die Genauigkeit der gefertigten Teile und die  Werkzeugstandzeiten auswirkt.   Ein weiteres Plus sind die hohen Beschleunigungen und Eilgänge,  unterstützt durch kraftvolle Antriebe und gewichtsoptimierte  Baugruppen. Große B-Achsen-Schwenkbereiche von 270 und 230 Grad  und Eilgänge mit 45 m/min erklären die große Bearbeitungsflexibilität  und beachtliche Schnelligkeit der Maschine. Die baugleichen in  Synchrontechnik ausgeführten Arbeitsspindeln überzeugen durch eine  maximale Leistung von 33 kW, einer Höchstdrehzahl von 5000 U/min  und einem Spitzendrehmoment von 150 Nm.
Home